Supervision Nord II

03.09.2019 - 12:00 - 04.09.2019 - 16:00
Franz-Hitze-Haus, Münster

Ansatz, Ziele und Methoden der Gruppen-Supervision
Gruppen-Supervision als systemischer und ressourcenorientierter Ansatz trägt dazu bei, dass RückkehrberaterInnen sich unter Leitung einer erfahrenen Supervisorin gegenseitig unterstützen und voneinander lernen.

Viele RückkehrberaterInnen stehen in einer „einsamen“ Situation ihrem Auftraggeber und dem Klienten gegenüber. In einer persönlich und beruflich herausfordernden Tätigkeit ist die Unterstützung durch Supervision eine geeignete Form der Beratung und Entlastung. Die RückkehrberaterInnen können Fragen, Zweifel und Erfolge mitbringen und bearbeiten. Die RückkehrberaterInnen können ihre Ansätze und Praktiken austauschen und neue Möglichkeiten entwickeln und ausprobieren. Gerade die Unterschiede können als Ressource genutzt werden, um Situationen unter anderen Perspektiven zu betrachten einen Schritt weiterzukommen.

Ablauf und Termine:
Im Rahmen von IntegPlan VI  werden bei entsprechender Nachfrage an den Standorten Frankfurt / Main und Münster je drei zweitägige Gruppensupervisionen für ca. zwölf Personen durchgeführt werden.

Supervisorin:
Karin Beckert

Arbeitszeiten sind jeweils am
1. Tag: 12.00 bis 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 bis 16.00 Uhr.

Gruppe Nord
Franz-Hitze-Haus, Münster
03.09.2019 - 04.09.2019

Anmeldeformular: 
The email to associate with this registration.

Ich habe die Teilnahmekonditionen und die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.